Infrarotwärme gut nach dem Biken, ja oder nein?

Posted by & filed under .

Schwitzen von innen nach aussen. Dadurch wird das natürliche Nachschwitzen nach sportlichen Aktivitäten unterstützt.

Ob jemand eine Anwendung vor dem Sport bzw. Radfahren und Moutainbiken bevorzugt oder hinterher, ist Geschmacksache und bedarf einer individuellen Betrachtung der Bedürfnisse eines jeden Sportlers. Manch einer weiss die Vorzüge von vorgewärmten Muskeln, insbesondere im Winter, zu schätzen. Ein nicht ganz ausgeklungener Muskelkater vom Vortag kann durch eine Vorwärmung gemildert werden und macht das Radeln leichter. Velo ErholungJemand der die Neigung zu Zerrungen hat, wird die Wärme als Wohltat empfinden, die seine Muskeln schon vor dem Training bekommen. Hierbei ist es besonders vorteilhaft zu wissen, das im Gegensatz zu Sauna die Umgebung nicht so sehr aufgewärmt wird. Mittlerweile wird diese Art der Vorwärmung auch von vielen Spitzensportlern genutzt. Andere schwören auf die regenerierende Wirkung der tiefenwirksamen roten Lampen und bevorzugen den Gebrauch nach dem Sport. Viele nutzen die Möglichkeit sowohl vor als auch nach dem Sport.

Infrarotwärme

Die Vorteile einer Anwendung nach sportlicher Verausgabung sind eindeutig. Die Infrarotwärme lockert die Muskeln, hält Gelenke geschmeidig, entspannt den ganzen Körper, regt den Kreislauf an, wirkt entgiftend, entschlackend, ist gut für die Haut und bewirkt eine porentiefe Reinigung, wirkt verjüngend, regt Schweissdrüsen an, lindert Schmerzen, aktiviert die Selbstheilungskräfte, hilft bei der Gewichtsabnahme, stärkt die Immunabwehr, hilft bei Schlafstörungen, lindert Verspannungen, hebt die Stimmung und normalisiert den Blutdruck.

Um auf die Eingangsfrage zurück zu kommen, ob die Infrarotkabine nach dem sportlichen Radfahren geeignet ist oder nicht, kann es nur eine Antwort geben: Ja!